Aktuelles Praxis Keller

Coliquio Videosprechstunde mit Medflex App 

Bild von Martina Victoria Keller

Liebe Patientinnen und Patienten – im Zuge der Coronakrise müssen wir leider aus Gründen des Infektionsschutzes für alle den Praxisbetrieb derzeit in erheblichem Maße umstrukturieren und einschränken.
Bitte haben Sie für diese notwendigen Maßnahmen Verständnis. Wir nehmen den Infektionsschutz sehr ernst.
Tun Sie es bitte auch.
Lesen Sie bitte die aufmerksam die unten stehenden Hinweise.

Grippe Impfstoff: Wir erhalten zum 24.11.2020 größere Mengen tetravalenten Grippeimpfstoff. Interessenten von der Warteliste und andere Patienten, die die Indikation erfüllen (Alter > 60, oder cvhron. krank oder jüngere mit viel Publikumsverkehr/Nutzung ÖPNV, arbeit im Gesundheitswesen etc.) bitte kurzfristige Terminvereinbarung.

02.11.2020 Es sind große Mengen (!!!) Impfstoff gegen Herpes zoster
(Shingrix) eingetroffen – Patienten von der Warteliste bitte
melden!

25.10.2020: Impfstoffversorgung – Reiseimpfungen
Pneumokokken-Impfstoff ist derzeit nicht verfügbar.
Wir führen eine Warteliste und sind optimistisch, im Laufe des Novembers Nachschub zu erhalten.
Derzeit stehen uns ca. 30-40 Herpes zoster Impfstoffdosen (Shingrix) monatlich zur Verfügung; hier besteht ebenfalls eine Warteliste. Bei gegebener Indikation und Interesse tragen wir Sie dort ein. FSME Impfstoff (Zecken) ist verfügbar, MMR, Hepatitis A/B sowie Td-Pertussis-Polio sind ebenfalls beständig vorrätig.
Beachten Sie bitte die Hinweise für Reiseimpfungen auf den Impfseiten – einige Kassen übernehmen diese komplett.
Berufsbedingte Impfungen sind jetzt Kassenleistung.

04.09.2020
Wir haben die Videosprechstunde mit Medflex erfolgreich neu organisiert.
Diejenigen, die Videosprechstunden (ggf. auch häufiger) nutzen möchten, müssen sich einmalig bei Medflex registrieren und dann nach Freigabe durch uns (Achtung: sie müssen insgesamt 2x eine Bestätigung erteilen!) um Termine ersuchen.
Klicken Sie hierzu bitte auf den obigen Link und melden sich an.
Sie erhalten eine Bestätigung, die sie nochmals bestätigen müssen, dann erhalten Sie den Termin zugeschickt. Zu diesem loggen Sie sich über den Link ein. Bitte die vorgegebene Zeit einhalten!
Der Vorteil bei Medflex ist, dass sowohl Sie als auch wir Ihnen Nachrichten über den Messenger schicken können und nach 1x erfolgter Anmeldung alles mehrfach ohne erneute Dateneingabe genutzt werden kann. Sie können sich hier bereits auch vorsorglich registrieren!!
Hier klicken und Sie können eine genaue Anleitung für Medflex nachlesen!!!

Keine Coronatestung für Reiserückkehrer:
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir diese Leistung nicht durchführen. Hierfür ist zum Selbstschutz eine komplette Schutzausrüstung erforderlich – der Aufwand und die Gefahr der Infektion für Praxismitarbeiter aber auch andere Patienten ist zu groß. Wenden Sie sich bitte an die Corona Hotline der Gesundheitsbehörde und mobile Testcenter. Das nächstgelegene Testcenter für Reiserückkehrer und symptomlose Patienten ist

Testzentrum Hauptbahnhof/ZOB

(Museum für Kunst und Gewerbe)

Steintorplatz

20099 Hamburg

Täglich

08-20 Uhr

Das Testcnter an der Notfallpraxis Farmsen ist ab 18.9.20 geschlossen!

Patienten und Patinnen, die eine akute Infektion befürchten, wenden sich bitte zunächst tel/per Videopsrechstunde an uns. Die Testung erfolgt dann durch den Ärztlichen Notfalldienst zu Hause.
Coronatestungen werden bei klinisch Gesunden (vor KH-Aufnahme, Heimaufnahme) allenfalls in Einzelfällen durchgeführt. Bitte Terminvereinbarung.
Leider können wir auch keine Testung für Schulmitarbeiter durchführen.

Zum 01.07.2020
Es gelten weiterhin die am 2.6.20 dargelegten Regeln.
Der Versand von Rezepten und Überweisungen ist leider ab dem 1.7.20 nicht mehr zu Lasten der GKV möglich. Daher benötigen wir von Ihnen ggf. adressierte und frankierte Rückumschläge. Rezepte können aber auch in den umliegenden Apotheken abgeholt werden.
Ein einmaliger persönlicher Arztkontakt in jedem Quartal (alternativ geht es auch per Videosprechstunde – Anleitung siehe weiter unten) ist jedoch wieder nötig! Ein „normales Telefonat“ reicht hier leider nicht aus.
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen können bei Infekten per Videosprechstunde ausgestellt werden, nicht jedoch bei telefonischem Kontakt.

Die Bestimmung von Corona-Antikörpern im Blut (zur Klärung der Frage: habe ich die Infektion schon gehabt?) kann bei uns erfolgen, ist jedoch in aller Regel eine Igelleistung (ca. 36 Euro).
Es scheint jedoch Patienten zu geben, die auf eine Infektion nicht mit der Bildung von Antikörpern reagieren (aber vermutlich dann auch nicht immun sind gegen Neuinfektion).

Änderungen zum 01.07.2020
Abschaffung der Kopier-und Faxpauschale
Mit der Begründung, die elektronische Kommunikation fördern zu wollen, wurden von der KBV/GBA zum 01.07. die Vergütung für Befundkopien für mitbehandelnde Fachärzte abgeschafft… aus unserer Sicht eine nicht nachvollziehbare Fehlentscheidung, die (mal wieder) zu Lasten der Hausärzte, aber auch der Patienten geht. Zumal das sichere Email-Kommunikationssystem (KIM) als Alternative noch gar nicht zur Verfügung steht!
Eine Hausarztpraxis ist ja nun kein unentgeltlicher Copyshop.
Konsequenz: Den Patientinnen und Patienten, die auf Ihrem Smartphone die Lifetime-App (kostenlos) benutzen, können Befundkopien dorthin kostenlos übermittelt werden; alle anderen müssen leider in Zukunft Befundkopien zur Mitnahme für Fachärzte bezahlen (30 ct/Seite) oder darauf verzichten. Das gilt auch für die Übermittlung von Vorbefunden bei Arztwechsel.

zum 02.06.2020/akt. 20.8.20
Hinweise zum weiteren Vorgehen:
Liebe Patientinnen und Patienten!
Die Zahl der Corona-Infektionen steigt leider wieder erheblich an.
Daher gilt auch weiterhin zu Ihrem aber auch zu unserem Schutz:
Wir möchten, dass alle – auch chronisch Kranke – einen Besuch der Praxis unbeschadet überstehen!
Ein Besuch der Praxis ist daher weiterhin nur nach telefonischer Voranmeldung möglich! Keinen Zutritt in die Räume haben Patienten mit Vd.a. Vorliegen einer Corona-Infektion – aber auch anderen Infekten. Hier ist in jedem Fall eine telefonische Vorabklärung/Videosprechstunde zuvor erforderlich.

Gesunde Patienten: Falls Ihr Anliegen nicht telefonisch oder per Videosprechstunde zu klären ist (z.B. Durchführung von Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen – können wieder erfolgen!!), vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin.

Wir können derzeit maximal 3-4 Patienten gleichzeitig ins Wartezimmer lassen (mit dem gebotenen Abstand von 2M) – weitere müssten ggf draußen warten bzw. werden per Handy abgerufen.
Daher macht es Sinn, Anliegen, die per Videosprechstunde zu klären sind, ohne Besuch der Praxis zu erledigen. In diesem Zusammenhang verweisen wir auch auf unsere Telefonsprechstunde an Samstagen von 10-12 Uhr unter 0172 87 15 412.
In der Praxis besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes! (den können Sie ggf. bei uns erhalten – bringen Sie, falls vorhanden, bitte Ihren eigenen mit).
Ansonsten siehe bitte die Hinweise unten.

Bestimmung von Corona-Antikörpern (Sars-Cov2) im Blut ist bei uns möglich – jedoch ohne medizinische Notwendigkeit eine Igelleistung; kostet ca. 36 E inkl. Blutentnahme/Beratung.(Rechnung über das Labor). Bei Vd.a. Akutinfektion ist jedoch der Abstrich erforderlich (s.u.)

Patienten die den Verdacht auf das Vorliegen einer Coronainfektion haben, wenden sich bitte direkt an den Arztruf 116 117.

Weitere Hinweise auf den Seiten der KVH unter www.kvhh.de

06.03.2020
Berufsbedingte Impfungen und berufsbedingte Reiseimpfungen jetzt zu Lasten der GKV möglich!! Einzelheiten siehe unsere Seite über Impfungen!

23.02.2020
Ergometrie (Belastungs-EKG) und Langzeit-EKG
Ab sofort werden wieder Belastungs-EKG’s durchgeführt und ab Mitte März auch wieder Langzeit-EKG Untersuchungen (bis 48 Stunden Laufzeit). Beide Leistungen können aufgrund völlig unzureichender Honorierung seitens der GKV leider nur noch für Privatpatienten oder Selbstzahler angeboten werden. (GKV Patienten können wir diese Leistungen leider nur auf ÜW Schein durch einen Kardiologen anbieten)
Eine Übersicht der Selbstzahlerleistungen findet sich hier

zum 31.12.19 wird Ulrike Plinke nach mehr als 26 Jahren Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen aus der Praxis ausscheiden. Das bedauern wir alle sehr und bedanken uns für ihr grosses Engagement und wünschen alles erdenklich Gute für die weitere Zukunft.

19.10.2019: Neu !!!
Telefonsprechstunde Samstags von 10-12 Uhr zur Besprechung von Laborwerten oder
anderen akuten Problemen unter 0172-87 15 412 (wir rufen zurück)

01.10.2019 Erinnerung!

Gesundheitsscheck ab 35 – Neu auch zwischen 18 und 35.LJ!!!
Ab 35. nur noch alle 3 Jahre!!

Der bisher alle zwei Jahre mögliche Gesundheits-Check  ab 35 (Gesu – Herz-Kreislaufvorsorge)  wurde seitens der GKV ab dem 01.10.19 auf ein Intervall von drei Jahren verlängert. Dafür wurden die HDL/LDL-Cholesterin Werte und die Triglyceride in das Laborspektrum mit aufgenommen. Leider stellt dieses für die Patienten eine erhebliche Verschlechterung dar.
Zwischen dem 18. und 35. Lebensjahr kann dieser Check jetzt ebenfalls einmal (!) durchgeführt werden. Allerdings Labor nur bei entsprechendem Risikoprofil und eine Urin-Stix-Untersuchung ist gar nicht vorgesehen. (Kann Beides als Igelleistung durchgeführt werden)
Wir bieten Ihnen daher die Möglichkeit, jährlich einen Igel-Gesundheitscheck im Umfang der GKV Leistung durchzuführen zum Preis von 50 € (inklusive Urin und Labor im Umfang des GKV-Checks); dieses könnte auf Wunsch ergänzt werden durch ein komplettes großes Laborprofil zum Preis von weiteren 50E.  Weitere Laborwerte gegen Berechnung möglich.
Versuchen Sie bitte, diese Rechnung mit Hinweis auf Gesu alle 2J. im HZV System sich von Ihrer Kasse erstatten zu lassen!

Als Minimalprogramm wäre auch die Bestimmung des Fettstatus zum Preis von zehn Euro ohne körperliche Untersuchung möglich. 

03.04.19
Life Time – Befundberichte und Labordokumente digital an den Patienten/in auf’s Smartphone und an die Praxis
Ab sofort ist unsere Praxis an das Programm Lifetime.eu angebunden und dieses erlaubt die Versendung von Labor – und anderen Befundberichten digital und datenschutzkonform direkt aus dem Labor- und Praxiscomputer an die Smartphones unserer Patienten/Innen.
Es können von Patienten und Kollegen auch Vorbefunde und Arztbriefe digital angenommen werden. Diese Daten können gezielt vom Patienten auch wieder auf elektronischem Weg an einen der mitbehandelnden Ärzte weitergegeben werden. Die Daten sind Eigentum des Patienten und können ausschließlich von ihm benutzt werden.
Alle Daten liegen verschlüsselt vor und selbstverständlich verfügt die Lösung über das nötige Datenschutzsiegel. Eine echte Innovation zur Übermittlung von Laborbefunden und anderen Berichten  an unsere Patienten/Innen und auch zwischen behandelnden Kollegen.
Voraussetzung ist allerdings, dass der Patient/in die Lifetime-App auf seinem Smartphone installiert hat.
Das kann am Einfachsten erfolgen, wenn ein Dokument an den Betreffenden versendet worden ist.
Infos dazu unter www.lifetime.eu
Hinweis: Das System basiert auf dezentraler Datenhaltung, d.h. es findet keine dauerhafte Speicherung von Daten auf externen Plattformen statt. Daten werden ausschließlich lokal auf dem Praxis-Rechner und dem Patienten-Smartphone gespeichert

11/2018 Praxisgemeinschaft mit Privatärztlicher Praxis Dr. med. Johanna Deinert, Fachärztin für Allgemeinmedizin
Unsere ehemalige Praxisassistenzärztin (2013),  Frau Dr. med. Johanna Deinert,  betreibt seit dem 01.11.18 in unseren Praxisräumen eine Privatärztliche Praxis in Praxisgemeinschaft mit BAG Praxis Keller-Plinke. Sie wird dort zunächst 1x wöchentlich (Dienstags) Privatsprechstunde abhalten.  Tel. zu erreichen unter 040 644 22-316, Fax -315
Nähere Infos unter www.drdeinert.de (Diese Seite wird derzeit neu bearbeitet)

06.2018
Ultraschall-Screening auf Bauchaortenaneurysma für Männer ab 65J.
Ab sofort bei uns möglich die die neue Vorsorgeleistung der GKV:
Ultraschallscreening der Bauchschlagader (Aorta abdominalis) auf Erweiterung (Aneurysma).
Für Männer ab 65J. – auch in Kombination mit einer Ultraschall-Untersuchung des gesamten Bauches möglich bei medizinischer Indikation.

01.04.18
Laborreform
Ab dem 1.4.18 tritt eine Reform der Laborwertabrechnung in Kraft. Während es bisher so war, dass ein Ausnahmetatbestand vom Laborbudget für alle Laboranforderungen des Quartals dieses Patienten galt, gibt es jetzt für jeden Ausnahmetatbestand (z.B. Antikoagulantientherapie, Vd.a. meldepflichtige Krankheit, Diabetes. etc.) nur noch genau festgelegte Laborwerte, die außerhalb des Budgets erbracht werden können.
Bei den Diabetikern z.B. fehlen die Blutfettwerte…
Haben Sie bitte Verständnis, dass wir diese Einschränkungen bei unseren Anforderungen berücksichtigen müssen.

03.02.18
Behandlung der Adipositas – Orlistat und Saxenda – Chirurgische Massnahmen
Dr. Carlos Keller hat langjährige Erfahrungen in der Behandlung von Patienten mit Übergewicht mit und ohne Diabetes.
Die Praxis besitzt eine Schulungserlaubnis für Diabetes Typ II mit und ohne Insulin sowie Hypertonie.
Neben der Adipositas Behandlung mittels Diät (Low Carb, Low Fat) unter Einnahme von Orlistat (=Xenical/Orlistat/Alli/Formoline) bieten wir ab sofort auch eine Adipositasbehandlung mit Saxenda (Pen zur täglichen Injektion mit Liraglutid=GLP-1 Antagonist) an.

Weitergehende Infos zu Saxenda finden Sie hier

Für Patienten mit einem BMI > 40 bieten wir Hilfestellung zur Klärung der Indikation für operative Maßnahmen (Magenbypass etc) an.
Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.
Diätberatungen sind in der Regel keine Kassenleistung.

17.11.17
Diabetes Schulungen
Die langjährig bestehende Diabetes-Schulungsgemeinschaft HH-Nordost hat sich zum 31.12.17 leider aufgelöst. Diabetes Schulungen können daher nur noch auf Überweisung  stattfinden.
Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.

01.04.2017
Darmkrebsscreening ab 01.04.2017
Nach langer Diskussion wurde seitens der Kassen beschlossen:
Der bisherige HÄM-OCCULT Test hat ausgedient. Er wird ersetzt durch den IFOBT
(immunologischer Faecal Occult Blood Test) – sensitiver und spezifischer als der bisherige Test.
EINE Stuhlprobe statt der bisherigen 3 Proben genügt! Keine besondere Diät erforderlich. ABER bitte nicht bei Durchfall. Bitte frisch vorbeibringen!!! Eine Folie zum Auffangen für die WC Brille ist im Set enthalten.
Ab dem 50. LJ jährlich (auch im Rahmen des Gesundheitschecks möglich); ab 55.LJ dann die Coloskopie und der Test nur noch alle 2 Jahre!!!
Gilt für Privat-und GKV Patienten.

15.09.16  Der bundeseinheitliche Medikationsplan (BMP) kommt
Ab sofort sind wir in der Lage, Ihnen den zukunftsträchtigen „Bundeseinheitlichen Medikationsplan“ zu erstellen und zu drucken. Unsere Praxis besitzt auch einen Scanner, um bei neuen Patienten den Plan mit allen Medikamenten in die EDV zu übernehmen.
Dieser Plan wird zunächst noch in Papierform ausgehändigt, später aber auf der elektronischen Patientenkarte abgespeichert werden.  Der Plan enthält alle verschreibungspflichtigen, aber auch verschreibungsfreie Medikamente eines Patienten;
bei Ausgabe von Rabattpräparaten mit anderem Namen in der Apotheke kann der Apotheker den Plan korrigieren. Ein sinnvoller Beitrag zu mehr Verordnungssicherheit.

20.01.16
Terminserviceestelle (TSS) für dringliche Facharzttermine
Aufgrund gesetzlicher Vorschriften nimmt die Terminservicestelle (TSS) der KVH ab dem 25.01.16 ihre Arbeit auf.
Voraussetzung für die Inanspruchname ist ein dringlicher Überweisungsschein zum Facharzt. Ausnahme: Augenarzt und Gynäkologie geht ohne ÜW. Der ÜW Schein muß mit einer Codenummer beklebt sein.  Termine für Bagatellerkrankungen gehören nicht zum Service!!! Innerhalb einer Woche wird ein Termin vermittelt  – kein Wunscharzt, keine Wunschregion. Bis 12KM Luftlinie entfernt. 1x Tausch möglich (nur bei Meldung am gleichen Tag). Kein Anspruch auf Ersatztermin bei Nichtwahrnehmung…  TEL: 040 55 3830 Mo-Fr 8-17

12366942_570019173164451_2064333430_n Seit Dezember 2015
Aktuelle Ausstellung in den Praxisräumen:
Selbstgefertigter Schmuck von
Ulrike Plinke im Wartezimmer.

Die Stücke können käuflich erworben werden.
Außerdem Originalbilder von Dr. Arthur A. Keller und Ulrike Plinke.12380553_570453383121030_1400794660_n(1)09.11.15
Diabetes-DMP der HEK Patienten
Die HEK hat die Verträge zum DMP Diabetes Typ I und II zum 31.12.15 gekündigt. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie in dieser Kasse Mitglied sind.

01.01.16 Versand von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen an die Krankenkasse
ab dem 1.1.16 nur noch durch den/die Patientin/Patienten, auch für AOK, IKK etc.
Die AU hat jetzt einen Durchschlag mehr, der beim Patienten verbleibt!

15.07.15
Bonushefte:
Wer bei uns die vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen hat durchführen lassen, erhält die notwendigen Einträge kostenfrei in sein Bonusheft. Fragen Sie Ihre Krankenkasse danach. Es lohnt sich!Laborsoftware Starnet (R)
Es steht seit Anfang 2014 zur Anforderung von Laborwerten die Software Starnet (R) zur Verfügung. Diese wird beständig verbessert.
Laborwerte werden durch direkte Online-Kommunikation mit dem Laborrechner angefordert und verwaltet. Dort können auch alle verfügbaren Laborwerte gesucht werden.  Die Befunde können vom Arzt auch von unterwegs/zu Hause  im Internet/Smartphone eingesehen werden  und ggf. per Fax/Mail versandt werden.
Durch  das Programm werden Fehler durch Abnahme falscher Röhrchen insbesondere bei Spezialuntersuchungen  oder Verunreinigungen durch eine falsche Reihenfolge bei der Abnahme vermieden.
Es können problemlos auch Zusatzlaborleistungen in Auftrag gegeben und verwaltet werden.
Auch Nachbestellungen sind problemlos und komfortabel möglich (bis zu 1 Woche nach der Abnahme). Ein ganz  erheblicher Beitrag zur Qualitätssteigerung der Labordiagnostik und zum Nutzen der Patienten  – z.B. Vermeidung einer zweiten Blutentnahme wegen fehlender Werte.
Auf Wunsch können Ihnen Befunde per E-Mail übersandt werden.

4.14
Neu: Aviäre Influenza (Vogelgrippe H5N1) AFLUNOV (R) als neuer Impfstoff.
69% der Fälle ereignen sich im asiatischen Raum – davon waren sogar 69% mit tödlichem Ausgang.
Indikation: Reisen nach Südostasien mit Besuch auf Geflügelemärkten oder Kontakt mit Geflügel.
G: ab 18.LJ Impfung 0 und Auffrischung frühestens nach 21 Tagen.
Bei uns erhältlich – keine Kassenleistung. .

15.8.2013
Kampagne „Nur Essen im Kopf“
Eingehende Informationen über Essstörungen finden  Sie auf der neuen Internetseite der Gesundheitsbehörde unter
http://www.hamburg.de/essstoerungen
Hinweise für Betroffene, Angehörige und Fachkräfte.

05.09.2013 Praxisjubiläum 25 Jahre Dr.  C. Keller – 20 Jahre Gemeinschaftspraxis m. Ulrike Plinke

Praxisjubiläum: v.l.n.r.: Renate Gaffe, Astrid Hellwig, Ursula Stein, Eva Stiel, Ulrike Plinke, Dr. Carlos Keller

Praxisjubiläum: v.l.n.r.: Renate Gaffe, Astrid Hellwig, Ursula Stein, Eva Stiel, Ulrike Plinke, Dr. Carlos Keller

Die Praxis konnte am 7.9.13 das 25 jährige Jubiläum (5.9.88) mit vielen Patientinnen und Patienten, Kolleginnen und Kollegen und  Freunden  im Rahmen einer Feier und Ausstellung neuer Bilder in den Praxisräumen begehen.
Wir danken allen für die erwiesenen Glückwünsche, Blumen, Präsente und Zuwendungen ganz herzlich!

15.07.08:
Hautkrebsvorsorge: Teilnahme am Hautkrebs-Screening der GKV (aber auch für Privatversicherte) ist ab sofort möglich. Alle 2Jahre, ggf. in Kombination dermit Gesundheitsuntersuchung.

AOK, BEK sowie  BKK/TK   Hausarztverträge
Wir nehmen an diesen Hausarztverträgen aufgrund nicht akzeptabler Vertragsgestaltung nicht teil.
Hausarztverträge machen nur Sinn, wenn der Hausarzt zur Diagnostik und Behandlung ein entsprechend erhöhtes Budget erhält. (Praxisbudget – Laborbudget und Medikamentenbudget) – dann könnten Facharztbesuche eingespart werden. Dieses ist aber derzeit mitnichten der Fall.  Wir sind als Terminpraxis auch nicht in der Lage, eine Flut von unangemeldeten Patienten zu behandeln, die lediglich den Wünsch einer Überweisung haben.- das macht auch keinen Sinn.

10.6.04
Schulungen Selbstkontrolle der Antikoagulation (Marcumar-Therapie)
Diese werden in Hamburg von der Arbeitsgemeinschaft Herz-Kreislauf Hamburg – Herz in Form Tel. 2280 2364 angeboten. Wir unterstützen unsere Patienten hierbei, wenn dieses medizinisch sinnvoll und indiziert ist. Insbesondere gilt dieses für die Patienten, die eine lebenslange Antikoagulation benötigen.
5.12.03
NDR-Info – Interview Dr. C. Keller ua. zum Thema Virusgrippe 2003 und Grippeimpfung – Sounddatei

16.7.03
Hinweise für Opfer von Gewalt: Rat und Hilfe 040-428 03 –2130/3132; nachts und am Wochenende: 040-428 03-2127
Die Rechtsmedizinische Untersuchungsstelle des UKE (Gerichtsmedizin) befindet sich jetzt in modernen neuen und patientenfreundlichen Räumen:
sie bietet:
kostenlose medizinische Beratung/Untersuchung; Fotodokumentation und Spurensicherung; kostenlose Erstellung gerichtsverwertbarer Gutachten;
falls notwendig: Vermittlung am weitere Fachärzte; Beratung auch ohne Einschaltung der Polizei; alle Feststellungen unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht, bis das Opfer sie freigibt.

Erste Hinweise für Opfer von Gewalttaten:
Heben Sie Ihre zur Tatzeit getragene Kleidung auf (nicht Reinigen); Heben Sie auch weitere Spurenträger auf, falls vorhanden (z. B. Bettlaken, Tüchern); wenden sie sich so schnell wie möglich an die Rechtsmedizinische Untersuchungsstelle.
Bei Opfern von sexueller Gewalt: bitte keinerlei Reinigungsmaßnahmen vor der Untersuchung (auch nicht Hände waschen).
Ansprechpartner: Frau Dr. med. D. Seifert, Rechtsmedizinische Untersuchungsstelle für Opfer von Gewalt, c/o Institut für Rechtsmedizin, Butenfeld 34,22529 Hamburg. Tel. 0172-426 80 90

10.7.01
Patiententestament
Hinweise zur Erstellung und einen ausdruckbaren Vordruck für ein Patiententestament (Verfügung gegen unerwünschte Lebensverlängerung bei schwerer Erkrankung) finden Sie auf den Seiten der Ärztekammer Hamburg unter http://www.aerztekammer-hamburg.de/ .
Sie können ein von Ihnen erstelltes Patiententestament bei uns zur Prüfung und Hinterlegung abgeben.

6.6.01
Nicht verbrauchte Medikamente/abgelaufene Medikamente:
Wir versuchen, eine für Sie nebenwirkungsarme und sinnvolle Medikation auszuwählen; Dennoch kann es sein, dass Sie Medikamente nicht vertragen, oder aufgrund von Umstellungen der Therapie Medikamente übrig bleiben müssen.
Da diese, wie Sie ja sicher wissen, in der Regel recht teuer sind und Medikamenten-Abfälle auch die Umwelt erheblich belasten, bitten wir Sie: bringen Sie bitte nicht mehr benötigte Medikamente in die Praxis bei einem Ihrer nächsten Besuche zurück, damit wir diese einer sinnvollen weiteren Verwendung zuführen können.
Lediglich angebrochene Tropfen oder Medikamente mit abgelaufenem Verfall-Termin bringen Sie bitte in die Apotheke zur Entsorgung. Bitte NICHT in den Hausmüll!!

Stand 03.08.2020