Infos zur Endoskopie

 Endoskopische Untersuchungenwie Gastroskopie und Coloskopie  werden mit wenigen Ausnahmen nur noch in  Praxen fachärztlicher Internisten durchgeführt.
Auf dieser Seite möchten wir Ihnen wichtige Hinweise geben zur Vorbereitung, zum Ablauf und möglichen Nebenwirkungen.
Haben Sie weitergehende Fragen, wenden Sie sich bitte persönlich an uns oder die endoskopierende Praxis.
Entsprechende Adressen erhalten Sie von uns.

Vorbereitung zur Gastroskopie – Magenspiegelung:

Sie haben von uns eine Überweisung zu einer Magenspiegelung (Gastroskopie) erhalten.
Beachten Sie bitte diese Hinweise:

Bevorzugen sie in den letzten ein bis zwei Tagen vor der geplanten Untersuchung leichte Kost.
Nehmen Sie die letzte Mahlzeit ca. 12 Stunden vor der geplanten Untersuchung zu sich. Auch Getränke dürfen mindestens vier Stunden vor der Untersuchung nicht mehr zu sich genommen werden .

Vor der Untersuchung sollten sie auch nicht rauchen. Bezüglich der Einnahme wichtiger Medikamente halten Sie bitte mit uns Rücksprache.

Nicht selbst mit dem Auto zur Untersuchung fahren, da Sie möglicherweise eine Beruhigungsspritze (idR Dormicum) erhalten und danach 3-4 Stunden nicht verkehrstüchtig sind.
Ablauf der Untersuchung: nach Betäubung des Rachens mit einem Betäubungsspray und ggf. auch intravenöser Gabe eines Beruhigungsmittels (Dormicum) wird das Endoskop durch die Speiseröhre in dem Magen eingeführt und die Untersuchung durchgeführt. Dieses dauert nur wenige Minuten. GGF werden Gewebsproben entnommen, der Befund wird dokumentiert.
Nach der Untersuchung sollten sie wegen der Schluckstörung aufgrund der Gabe des Betäubungssprays noch nichts essen für ca. 2-3 Stunden, bis Sie wieder normal schlucken können.

Komplikationen sind zum Glück bei geübten Untersuchern extrem selten.
Sie können aber auftreten: zB. Allergie gegen die verabreichten Medikamente, versehentliche Verletzung der Speiseröhre oder Magenwand mit Perforation oder Blutung können aber zur notfallmäßigen Krankenhausaufnahme führen.
Falls sie nach der Untersuchung ungewöhnliche Symptome (leichte Halsschmerzen sind normal) bemerken, wenden sie sich bitte umgehend an den endoskopierenden Arzt, an uns, oder ggf. an eine Notfallambulanz im Krankenhaus.

Machen Sie nach der Untersuchung einen Termin, um den Befund und ggf. erforderliche Therapiemaßnahmen mit uns zu besprechen!

Vorbereitung zur Coloskopie – Dickdarmspiegelung:
Sie haben von uns eine Überweisung zu einer Darmspiegelung (Coloskopie) erhalten.
Wir möchten Ihnen folgende Informationen geben, über die Art der Vorbereitung der Untersuchung. Sollte der endoskopierende Arzt von diesen Hinweisen abweichen, befolgen Sie bitte seine Anweisungen oder halten ggf. mit uns Rücksprache.

 Drei Tage vor der Untersuchung:

Kein kernhaltiges Obst und Gemüse essen (ZB Weintrauben, Erdbeeren, Kiwis, Tomaten) und auf faser- und ballaststoffreiche Kost verzichten
(z.B. Müsli, Spargel, Vollkornprodukte).

 Am Vortag der Untersuchung:
 nur noch leicht verdauliche Kost und viel trinken

z. B.    Tee (nicht am Tag der Untersuchung)
Kaffee ohne Milch (nicht am Tag der Untersuchung)
klare Fruchtsäfte
Mineralwasser
klare Brühe (geringe Mengen)

mindestens zwei Stunden vor Beginn der Klean-Prep® Einnahme bis zur Untersuchung sollten Sie keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen.

Bleiben Sie während der gesamten Darmreinigung in der Nähe einer Toilette.

Herstellen der Klean-Prep® Lösung:

Beginen Sie am Vortag der Untersuchung gegen Mittag mit der Einnahme des Klean-Prep ®.

Ein Beutel Klean-Prep ® zunächst mit einem halben Liter lauwarmem Wasser auffüllen, schütteln oder umrühren, dann auf einen Liter auffüllen. Gekühlt schluck- und glasweise innerhalb einer Stunde trinken.

Trinken Sie den zweiten Liter ebenso in der zweiten Stunde. In der Regel erfolgt der erste Stuhlgang innerhalb der ersten beiden Stunden.
Einen dritten Liter und ggf. 4. Liter können Sie am Abend vor der Untersuchung, ggf. aber auch am Untersuchungstag trinken. Die Einnahme sollte aber 1 Stunde vor der Untersuchung beendet sein.

Die letzten Stuhlgänge sollten nur noch aus klarer gelblicher Flüssigkeit bestehen. Wenn dieses schon während des 3. Liters auftritt, brauchen Sie den 4. Liter nicht mehr zu trinken.

Bei Nebenwirkungen (Bauchkrämpfe – Übelkeit) reicht es oft, die Aufnahme etwas zu verlangsamen! Beachten Sie bzgl. möglicher Nebenwirkungen die Packungsbeilage.

Bei schweren Nebenwirkungen setzten sie sich bitte mit uns oder ihrem endosk. Arzt in Verbindung.

Beachten Sie bitte, dass sie am Untersuchungstag 1 Stunde vor  der Untersuchung nichts mehr trinken sollten!

Nicht selbst mit dem Auto zur Untersuchung fahren, da Sie möglicherweise eine Beruhigungsspritze (idR Dormicum) erhalten und danach 3-4 Stunden  nicht verkehrstüchtig sind.

Durch diese Injektion (Kurznarkose) ist die Untersuchung ausgesprochen angenehm und nicht schmerzhaft.

Bezüglich der Einnahme  wichtiger Medikamente (zB. Herztabletten, Diabetes-Medikamente, Pille) sprechen Sie uns bitte an.
Diese werden möglicherweise mit Klean-Prep ® aus dem Magen oder Darm ausgeschwemmt und können nicht wie gewohnt wirken.

Diabetiker halten bitte Rücksprache mit uns bezgl. der Dosis Ihrer Medikation!
Beachten Sie die Gefahr der Unterzuckerung!!!

Ablauf der Untersuchung: Das Endoskop wird anal eingeführt.  Der Darm wird durch Luftinsufflation leicht gebläht. Dann wird der Darm mittels der Optik inspiziert. Kleine Polypen (Wucherungen) können gleich abgetragen werden (wenn zuvor die Blutgerinnungswerte kontrolliert wurden).  Nach der Untersuchung können vermehrte Blähungen auftreten.

Komplikationen sind ausgesprochen selten. ZB Auslösung einer Darm-Blutung, Perforation (Durchstossen) der Darmwand mit  folgender Bauchfellentzündung – sie zwingen aber zu sofortiger Krankenhausaufnahme und Notfalltherapie! Sollten sie ungewöhnliche Beschwerden nach der Untersuchung bemerken, verständigen Sie bitte sofort den endoskopierenden Arzt oder uns; bzw. wenden sich ggf. an eine Notfallambulanz im Krankenhaus!

Machen Sie nach der Untersuchung einen Termin, um den Befund und ggf. erforderliche Therapiemassnahmen mit uns zu besprechen!

24.06.13

Comments are closed.